"Se hebbt er Book tomookt" - Plattdüütsch op de Deel.

Schrievers und Vertellers ut´n Landkreis Deefholt. Leitung Traute Dittmann.

In der Reihe „Se hebbt ehr Book tomookt“ erinnert das Kreismuseum an verstorbene plattdeutsche Autoren aus dem Landkreis Diepholz. Die Veranstaltung am Sonnabend, 2. Dezember ist dem Andenken von Heinrich Jürgens, Margret Büntemeyer und Ernst Schüttemeyer gewidmet.

Heinrich Jürgens (1924 – 2006) hat sein Platt aus Öftinghausen in die große Politik mitgenommen und plattdeutsche Reden gehalten, als die Sprache noch längst nicht „in“ war. Zum „Vertellen“ brauchte er kein Manuskript. In seinem Ruhestand hat Heinrich Jürgens sich dem Schrieverkring angeschlossen. Einige seiner Geschichten sind in schriftlicher Form erhalten und in den Büchern des Schrieverkrings abgedruckt.

Margret Büntemeyer (1917 – 2000) stammte aus Bremen und ist durch ihre Heirat nach Barrien gekommen. Hier hat sie als Lehrerin Spuren hinterlassen und Begebenheiten aus dem Ort in plattdeutscher Sprache festgehalten. So kam sie auch zum Schrieverkring. Margret Büntemeyers Geschichte „Dat harr Jan nich dacht“ ist von vielen Schülerinnen und Schülern beim plattdeutschen Lesewettbewerb der Sparkassen vorgetragen worden.

Ernst Schüttemeyer (1909 – 1988) wurde in Lahausen geboren. Später zog die Familie nach Kirchweyhe, denn sein Vater war Eisenbahner. Zu Hause wurde hochdeutsch gesprochen; Plattdeutsch hat Ernst Schüttemeyer von den Nachbarskindern gelernt. In seinem Beruf als Zimmermann ist ihm dann das Plattdeutsche auf Schritt und Tritt begegnet. Als er im Ruhestand war, hat er Erlebnisse in Platt aufgeschrieben und im Schrieverkring mitgearbeitet.

Texte über die Autoren, sowie deren Geschichten werden von Familienangehörigen und von Mitgliedern des Schrieverkrings vorgetragen. Auch die Schülerin Emma Peters aus Bramstedt ist an dem Programm beteiligt. Den musikalischen Rahmen gestaltet Heinz-Hermann Böttcher auf dem Akkordeon. Dieser plattdeutsche Nachmittag beginnt um 15 Uhr mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Ein Kostenbeitrag von 8 Euro wird erhoben, der Kaffee und Kuchen einschließt.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule des Landkreises Diepholz statt. Anmeldungen nimmt das Kreismuseum entgegen unter Telefon 04242/2527 oder per E-Mail info@kreismuseum-syke.de

 
Termin 2.12 - 0
 
Eintritt 8,00 Euro inkl. Kaffee und Butterkuchen
 
Ort Museumsdiele